Herren 1

Da es Smauckie nicht rechtzeitig zum Treffpunkt in Seeshaupt schaffte, kam es zu folgender Aufstellung. Klaus Leibner und Gerhard Albrecht gingen als Startpaar gegen Rechermann und Petermichl in die Begegnung. Leibner musste gleich seinen SP knapp an Rechermann abgeben. Im Gegenzug führte Gerhard sicher 1:0 gegen Franz. Während Klaus zum Ausgleich kam, konnte Petermichl das 0:2 an SP nicht verhindern. Leibner (471) kämpfte mehr gegen die Bahn, als gegen Josef Rechermann. Der hatte Klaus voll im Griff und entschied das Duell klar für sich. 515 LP und der MP blieben am Ende auf der Habenseite von Fortuna. Franz Petermichl war gegen Albrecht (535) chancenlos und gab sein Spiel mit 0:4 SP und minus 65 Holz ab. Nun mussten Eigner gegen Juric und Taube gegen Labor das Spiel für die Gäste aus Huglfing in den Griff bekommen. Eigner konnte seine ersten zwei Durchgänge gegen Ivo Juric sicher verbuchen. Taube musste Satz 1 knapp und unglücklich an Zivko abgeben. Glich aber zum 1:1 aus und konnte auch 2:1 in Front gehen. Der MP war in Reichweite, da Eugen 37 Stecken mehr aufwies als Zivko Labor (482). Michael musste das 1:2 an SP einstecken und es wurde nochmal spannend um den ersehnten MP. Durchgang 4 teilten sich Miche und Ivo. Deshalb ging der MP an Gut Holz, da Eigner (483)  mit 2,5:1,5 SP siegte. Juric verkürzte die LP um 6 Holz. Als Eugen im letzten Satz bei 99 Holz ins Räumen wechselte war der eingeplante Pflichtsieg in Seeshaupt am Ende verdient. Mit 539 Zählern war Eugen Tagessieger in diesem Match geworden. Nach diesem Erfolg von 5:1 MP und 2028:1956 Holz gegen Penzberg 2 steht Huglfing in der Tabelle auf Rang 2 hinter Großweil! Sie zeigten Weilheim 2 zuhause ihre Grenzen auf. Es gibt keine Mannschaft mehr, die nicht schon mindestens eine Niederlage eingesteckt hat. Umso unberechenbarer ist der Ausgang, wer den Titel für sich entscheidet. 2 Heimspiele gegen Iffeldorf und Weilheim folgen nun für Huglfing. Danach weiß man, wohin die Reise geht. Vorerst Glückwunsch nach diesem Auswärtssieg!