H1 - letztes Auswärtsspiel verloren

Das letzte Auswärtsspiel des Huglfinger Teams um Kapitän Ronald Rammelt führte uns diesmal nach Mühldorf. Der Gegner sollte die SpG Unterneunkirchen/Garching sein. Frohen Mutes und Gut gelaunt gings es bereits um 11.30 Uhr in diese Partie. Der sichere Klassenerhalt in der Bezirksliga gaben uns die nötige Lockerheit am heutigen vorletzten Spieltag.

Rammelt und Bichlmeyr im gewohnten Startpaar tarfen auf Huber Franz und Reichenspurner Franz. Rammelt erwischte heute einen schlechten Tag, und blieb mit 497 LP weit hinter seinen Möglichkeiten. Gegen Huber Franz war er völlig machtlos,da dieser mit 602 LP einen Sahnetag hatte. Bichlmeyr fand besser in sein Spiel verlor aber ebenfalls knapp mit 2:2 SP und 3 Holz den MP an seinen Gegner. Klaus hat 519 LP und Reichenspurner 522LP.

Ein wirklicher magerer Start ins Spiel von Huglfing, da bereits 0:2 MP und minus 100 Holz zu Buche standen.

Mittelpaarspieler Daniel Hey und Michael Eigner konnten das Blatt aber wenden. Daniel erzielte heute mit 540 LP den Huglfinger Höchstwert und holte seinen MP gegen Reichenspurner Andreas 531 LP. Eigner fand auch zu einer guten Partie und sicherte mit 533 LP gegen Dunst Sebastian 524 LP seinen Mannschaftspunkt.

Nun waren wir wieder gleichauf wobei uns natürlich immer noch ca. 80 Holz fehlten. Eine nicht unlösbare Aufgabe- eigentlich.

Albrecht Gerhard und Grabe Eike sollten als letzte für Huglfing ins Rennen gehen. Leider verlief die Partie dann nicht so wie wir uns das gerne gewünscht hätte. Eike war mit 514 LP zu 560 LP von Haider Günther relativ machtlos und verliert weitere Holz und seinen MP. Auch Gerhard mit 501 LP hatte wenig Chancen, da Schubeck Georg mit 519 LP, auch diesen MP für die Gastgeber sichern konnte.

Zum Schluss verlieren wir verdient mit 6:2 gegen eine heimstarke Mannschaft.

Der Stimmung tat dies allerdings keinen Abbruch. Unser Team hält gut zusammen, und so wurde anschliessend noch im Jettenbacher Hof gegessen. Danke auch an Klaus Leibner für die Begleitung.

Fazit: das Spiel abhaken,...im Saisonfinale gilt es nun Eberfing zu schlagen....Ehrensache